CORONA – Kreative Ideen gegen ein einsames Weihnachtsfest

CORONA – Kreative Ideen gegen ein einsames Weihnachtsfest
8. Dezember 2020 hejlife
In Allgemein
CORONA - Kreative Ideen gegen ein einsames Weihnachtsfest

Nur noch wenige Tage

Gestiegene Corona-Fallzahlen und das nahende Weihnachtsfest hatten zur Folge, dass die Bundesregierung mit den Ländern einen neuen Lockdown beschließen musste. Das sorgt bei vielen Menschen für eine getrübte Weihnachtsstimmung und verstärkt das Gefühl von Einsamkeit. Denn gerade die Vorweihnachtszeit ist die Zeit, in der man von Freunden und Familie umgeben sein möchte, was nun aufgrund von Social distancing nicht mehr möglich ist.

Kreative Tipps gegen Einsamkeit

Um die Weihnachtszeit so heimelig wie möglich zu gestalten und dennoch den Kontakt zu seinen Liebsten aufrecht zu erhalten, bedarf es kreativer Ideen und neuer Konzepte. Vor allem diejenigen, die besonderen Schutz bedürfen und so stärker unter gesunkener Weihnachtsstimmung leiden, sollten verstärkt in weihnachtliche Rituale eingebunden werden.

Probiert doch mal eine der folgenden Ideen:

33

1. Das Rezept für gemeinsames Plätzchen backen

Jedes Jahr erfreuen uns weihnachtliche Leckereien wie Lebkuchen, Spekulatius oder selbstgemachte Plätzchen. Und so tauschen sich Freunde und Verwandte beim gemeinsamen Naschen über ihre geheimen Rezepte aus, die sie nur zu gern nachbacken wollen. Das könnte in diesem Jahr einfacher denn je sein: Verbindet Eure Küchen mit denen Eurer Liebsten und backt zusammen in einer Videokonferenz! So könnt Ihr Euch während des Backens trotz räumlicher Trennung mit hilfreichen Tipps und Tricks unterstützen und bekommt zusätzlich noch Ideen für ein neues Rezept.

Mithilfe von Videokonferenzen könnte Ihr zudem die eben erst gebackenen Plätzchen beim gemütlichen Adventskaffee gemeinsam genießen und trotz der räumlichen Distanz das familiäre Miteinander ermöglichen.

66

2. Gemeinsamer Filmabend mittels Videosharing

Weihnachten ist seit jeder bekannt für gemeinsame Filmabende mit alljährlich wiederkehrenden Klassikern. Auch darauf muss in diesem Jahr nicht verzichtet werden. Mit Anbietern für Sprachkonferenzen wie TeamSpeak oder Discord und Videosharing-Anbietern wie Watch2Gether, die für ein synchrones Filmerlebnis sorgen, könnt Ihr die traditionellen Filmabende wieder aufleben lassen und bei einer Tasse Glühwein gemeinsam über die Missgeschicke von Kevin in New York lachen.

100

3. Mit Weihnachtspäckchen die Verwandten überraschen

Die unfreiwillig neu gewonnene Zeit kann auch dazu verwendet werden, um Freunden und Verwandten eine Überraschung zukommen zu lassen. Durch Home Office und Reisebeschränkungen ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass der Paketbote Eure Liebsten zuhause antreffen wird, um Euer Überraschungspacket zu überbringen. Auf diesem Weg könnt Ihr auch gleich eine Geschmacksprobe Eurer Plätzchen oder andere Naschereien übermitteln. Auch für die ein oder andere Weihnachtskarte, die aufgrund schwindender Tradition in den letzten Jahren ungeschrieben blieb, findet sich nun ausreichend Zeit. Die heutzutage nahezu unübliche Art, seiner Familie zu Weihnachten schöne Worte zu übermitteln, kann durch Corona wieder auferlebt werden.

Nichts mehr verpassen und jetzt zum Newsletter anmelden

Hinweis: Unsere Beiträge sind keine Rechtsberatung, für rechtliche Fragen sprich bitte mit einem Anwalt oder Notar. Fotohinweis: Titel: Photo by Volodymyr Hryshchenko on Unsplash, Photo by Roberto Nickson on Unsplash

Comments (0)

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Wir haben Großes vor!

Bleibe auf dem Laufenden.